Wachablösung beim 21. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd

Überraschungssieger aus Frankreich schlägt elfmaligen Rekordsieger Wieser und WM- Bergläufer Sturm in dramatischer Schlußphase

21. Schwäbische Alb Marathon am 22.10.2011
Herren:
1. CHARLES- MANGEON, Benoit (TF Feuerbach), 3:22,07h
2. STURM, Marco (LLC Marathon Regensburg) 3:26,19h
3. WIESER, Jürgen (Kaiserteam) 3:29,45h
4. IINO, Wataru (SG Stern Stuttgart) 3:31,04h *2min Strafzeit
5. BARZ, Michael (TSV Durach) 3:34,03h
6. ZIMMERMANN, Achim (SV Mindelzell) 3:36,01h*2min Strafzeit, laufendes Verfahren)

Frauen:
1. FREY, Dorothea (EK Schwaikheim) 3:59,01; sechstschnellste je gelaufene Zeit.
2. BRAUN, Marion (SV Germania Eicherscheid) 4:15,15h
3. KENKENBERG, Gabriele (LC Olympia Wiesbaden) 4:21,55h
4. LIEB, Stephanie (SV Bergdorf Höhn) 4:27,24h
5. DURRY, Simone (TG Neuss) 4:28,37

Europacup
Europacup der Ultramarathons (bestehend aus 100 km Biel (Schweiz), 72 km Renn-steiglauf, 50 km Mníšek pod Brdy (Tschechien), 75 km Celje (Slowenien),57 km Wörthersee Trail (Österreich) und 50 km Alb- Marathon. Gewertet wurden die 3 jeweils besten Ergebnisse; angegeben sind die addierten und gewichteten Rückstände auf die schnellsten Europacup- Teilnehmer der einzelnen Läufe in Sekunden)

Herren (109):
1.Stork, Christian (D – Rettenberg) – 0 sec
2. Potocnik, Bostjan (SLO – Skofja) – 814 sec
3. Schmaeding, Ralf (D – Holzgerlingen) – 2005 sec
4. Beha, Daniel (D- Amberg) – 2824 sec
5. Hoefner, Hendrik (D – München) – 3108 sec

Frauen (16):
1. Braun, Marion (D – SV Germania Eicherscheid) – 0 sec
2. Lieb, Stephanie (D – SV Bergdorf Höhn) – 3497 sec
3. Roentzsch, Simone (D- Pulsnitz OT) – 4597 sec
4. Kenkenberg, Gabriele (D- Kriftel) – 5285 sec
5. Hausner, Rosi (D – Staufenberg) – 8387 sec

>> weiterlesen

Letzte Neuigkeiten vom Alb Marathon

>> weiterlesen

Alb Marathon 2011 zum letzten Mal auf Originalstrecke?

Am 22.10.2011 findet der 21. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd statt, der größte Ultramarathon Süddeutschlands. Seit 1991 führt seine Strecke über die charakteristischen Gipfel der drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Dieses Jahr wird es möglicherweise zum letzten Mal so sein:

Während der Streckenteil im Ostalbkreis wie üblich ohne nennenswerte Probleme genehmigt wurde, hat die untere Forstbehörde des Landkreises Göppingen die Wegführung auf den Gipfel des Hohenstaufen beanstandet. Im Kern geht es um den auf den Hohenstaufengipfel führenden Fahrweg. Kritische Punkte seien der „schlechte Wegezustand“ und das Laufen auf einer Wendepunktstrecke zum Gipfel. Die alternativ vorgeschlagene Strecke führt auf der Nord- oder Südseite um den Hohenstaufen herum.

Zwar wurde die Streckenführung auf den Gipfel dankenswerter Weise für 2011 „ausnahmsweise“ noch einmal genehmigt. Gleichzeitig hat das Forstamt aber klar zu erkennen gegeben, dass es die notwendige forstrechtliche Genehmigung für 2012 und die Zukunft nur bei einer veränderten Streckenführung erteilen wird. Neben dem Alb Marathon ist auch der Barbarossalauf von dieser Entscheidung betroffen, der auf derselben Strecke verläuft.

Matthias Wenzel, Pressesprecher des Alb Marathons dazu: „Für uns vom Alb Marathon- Team -und gerade für mich als Förster- ist diese Entscheidung völlig unverständlich. Zum Einen gab es in 20 Jahren Alb Marathon keinen konkreten Anlass für Befürchtungen, zum Anderen reden wir hier über einen mindestens 3m breiten Fahrweg, auf dem problemlos 3bis 4 Personen nebeneinander laufen könnten. Die gewünschte Streckenänderung würde den gesamten Charakter des Alb Marathons als Lauf über die drei Kaiserberge zerstören und das Echo aus Läuferkreisen ist bereits jetzt verheerend.“

Erich Wenzel, Gesamtorganisator: „Wir wollen uns in jedem Fall nach der Veranstaltung noch einmal mit Barbarossalauf und Forstbehörde zusammen setzen. Allerdings hat das Forstamt uns gegenüber entschieden klar gemacht, dass es ihm ernst ist. Insofern müssen wir befürchten, dass 2011 der letzte „echte“ Alb Marathon über die drei Kaiserberge stattfinden könnte.“

Verantwortlich für die Pressemitteilung:

Matthias Wenzel, DJK Schwäbisch Gmünd

Emmendinger Str. 7, 79211 Denzlingen