Ausdauersportsymposium zum 22. Sparkassen Alb Marathon

am Freitag, 26.10.2012, um 18.30 Uhr im Refektorium des Prediger in Schwäbisch Gmünd

Zum 22. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd, will das Organisationsteam Alb Marathon der DJK Schwäbisch Gmünd die Reihe ihrer Vorabendveranstaltungen mit einem für Läuferinnen und Läufern sehr interessanten Thema fortsetzen.

Am Freitag, 26.10.2012, um 18.30 Uhr referiert im Refektorium des Prediger
Matthias Butz vom Lehrteam Breitensport des WLV zum Thema
„Natural Running – Laufen mit Minimalschuhen.“

Matthias Butz führt dazu aus:
Was früher völlig normal war wird heute belächelt, skeptisch betrachtet oder sogar als gefährlich abgelehnt. Die Rede ist vom Barfußlaufen oder Laufen mit Minimalschuhen. Diese Schuhe haben entgegen der bisherigen „Lehrmeinung“ keinerlei Dämpfung oder Stützen mehr verbaut. Doch ist das Barfußlaufen wirklich so „unnormal“ oder gefährlich? Oder liegt hierin sogar die Chance beschwerdefrei zu laufen? Seine Leistung sogar zu steigern?Was bisher meist unbeachtet geblieben ist, sind die Veränderungen des Bewegungsablaufs durch die Schuhe. Erst die hohen Fersenkeile mit den Dämpfungselementen haben es möglich gemacht so akzentuiert über die Ferse zu Laufen. Allerdings erhöht sich dadurch die Gelenkbelastung wieder und „frisst“ den Dämpfungsvorteil auf. Was bleibt also an Gesundheitsvorteilen durch die Dämpfungselemente?
Eine Lauftechnik mehr Richtung Vorfuß orientiert scheint natürlicher zu sein und vor allem die körpereigenen Dämpfungsmechanismen wieder zu reaktivieren. Aber schadet das nicht den Achillessehnen? War da doch erst kürzlich die Rede von vermehrt entzündeten Achillessehnen durch Ballenlaufen.

Das Thema ist spannend und bietet im Training vor allem eines: viel Möglichkeiten zum selbst ausprobieren.

Das Organisationsteam Alb Marathon erwartet zum Ausdauersportsymposium (mit freiem Eintritt) wieder ein voll besetztes Refektorium und auch interessante Fragenstellungen aus dem Publikum. Die DJK Schwäbisch Gmünd freut sich, dass es gelungen ist mit Matthias Butz einen Referenten zu gewinnen, der den aktuellen Stand zum Thema Natural Running darstellen kann.

Die Moderation beim Ausdauersportsymposium hat Dirk Häber, Abteilungsleiter der Ausdauersportgruppe der DJK Schwäbisch Gmünd, übernommen.

Verantwortlich für die Pressemitteilung:  Erich Wenzel