Letzte Pressemitteilung vor dem Start

Organisatorische Änderungen und Favoriten

Zeiterfassung

Durch einen Unfall sind vergangene Woche 2 Zeitmessgeräte unserer Zeitmessfirma abavent schwer beschädigt worden, die für den Einsatz beim Alb Marathon vorgesehen waren. Die Reparatur wird mehrere Wochen dauern. Deshalb wird anstelle der ursprünglich geplanten Zeitnahme mit in die Startnummer integrierten Mini- Transpondern wieder das bereits in den beiden vergangenen Jahren erprobte Verfahren mit mobilen Transpondern zum Einsatz kommen (nicht Champion Chip). Diese  Transponder müssen am Fuß- oder Handgelenk befestigt und im Ziel wieder abgegeben werden. Wir bedauern das Missgeschick, sind aber überzeugt, dass abavent so eine ebenso gute Zeitnahme wie mit dem ursprünglich geplanten System gewährleisten kann.

Für den Stafettenlauf bietet abavent eine Sonderregelung an. Hier wird ein Chip direkt am Startnummernband befestigt, das mit Clip versehen schnell weitergegeben werden kann.

Meldestand

Zum Abschluss der Voranmeldung (15.10.) hatten sich 750 Einzelläufer und 43 Stafetten, also insgesamt schon über 1.000 Teilnehmer vorangemeldet. Davon nehmen 403 am Sparkassenlauf über 50km teil, was der Zahl des Vorjahrs (407) entspricht. Das ist angesichts deutschlandweit zurück gehender Teilnehmerzahlen bei Marathonläufen durchaus schon ein Erfolg. Für den 25km- Lauf mit 185 Teilnehmer (2011 = 205)  und den 10km- Lauf mit 114 Teilnehmern (2011 = 134) sind die Meldezahlen noch etwas verhalten. Allerdings ist auf diesen Strecken die Zahl der Nachmelder ebenso hoch oder höher wie die Zahl der Voranmeldungen, sodass dies nichts aussagen muss.

Förmlich explodiert ist dagegen die Anzahl der Stafetten von 25 im Vorjahr auf 43 heuer, was bei durchschnittlich 7 Teilnehmern pro Stafette 301 Teilnehmern entspricht. Auch der 1,7km Jugendlauf weist mit 46 Teilnehmern inzwischen eine steigende Tendenz auf (2011-35), nachdem das Organisationsteam noch Mitte September erst 3 Anmeldungen zählten und etwas Bedenken hatte, ob sich damit überhaupt ein Siegertreppchen füllen lässt.

Favoriten

Sportsgeist und Kontrollen

Es ist der ausrichtenden DJK wichtig, dass der Alb Marathon ein sportlicher Wettkampf ist und damit mehr als nur ein „Event“. Deshalb bestehen wir auf sportlicher Fairness untereinander und der Einhaltung von DLV- Regeln. Es wird im Interesse der ehrlichen Teilnehmer wieder unangekündigte Zwischenzeitnahmen geben, um dies zu gewährleisten.

Allgemeines

Am Samstag, dem 27.10.2012 findet der 22. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd statt. Der Hauptlauf führt auf 50km landschaftlich herausragend schöner Strecke über die drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Der Sparkassen Alb Marathon wird von der DJK Schwäbisch Gmünd organisiert, von der Gmünder Tagespost präsentiert und ist die größte Ultramarathonveranstaltung Süddeutschlands. Mehr Informationen und Fotos gibt es unter www.albmarathon.de.

Der 50m Sparkassenlauf ist letzter und häufig entscheidender Wertungslauf des in diesem Jahr auf 7 Läufe erweiterten Europacup im Ultramarathon. www.europacup-ultramarathon.eu/

Die Strecken über 10, 25 und 50km sind Teil des Ostalb Laufcups. Wer auf den genannten Strecken, sowie mindestens 2 anderen Läufen des Ostalblaufcups erfolgreich im Ziel ankam, wird mit einem Preis belohnt und zur Abschlussparty des Ostalb- Laufcups eingeladen. Näheres unter www.schwaebische-post.de/ostalb-laufcup

Wie in den Vorjahren wird der Filmautoren Club Gamundia e.V. Schwäbisch Gmünd  eine etwa 45-minütige DVD des Alb Marathons erstellen. Sie kann mit (17€) oder ohne persönlichen Zieleinlauf (12€) bestellt werden. 2011 waren dazu 10 Filmer im Einsatz. Der Film ist professionell gemacht und wird bei Werbeauftritten des Alb Marathons sehr gelobt.
(Link zum Trailer http://www.youtube.com/watch?v=lrcD65vFKdc)

Verantwortlich für die Pressemitteilung:

Matthias Wenzel (DJK Schwäbisch Gmünd)